"Ich bin dabei zu lernen, mich zu akzeptieren."

 

Celina

ist 18 Jahre alt und auf der Suche

 

 

 

Was ist Schönheit für dich?

Wenn ich auf äußerliche Schönheit achte,dann auf das Gesicht. Auf die Figur achte ich gar nicht. Null. Wenn ich das Gesicht schön finde, dann ist auch die Person für mich schön.

 

 

Was findest du an dir schön?

Äußerlich mag ich meine Augenfarbe und innerlich mag ich, wie ich mit meinen Freunden und Menschen generell umgehe.

 

 

Was findest du an dir nicht so schön?

Ich bin nicht zufrieden, aber ich versuche nicht jeden Tag darüber nachzudenken, ob ich zufrieden bin oder nicht. Ich bin dabei zu lernen, mich zu akzeptieren.

 

 

Hast du schon mal eine Diät gemacht? Warum? Wie alt warst du?

Ja, das ist so eine Story. Ich habe früh angefangen Diäten zu machen. Ich war so etwa 12 Jahre alt und habe angefangen mich nicht mehr so wohlzufühlen. Ich habe dann immer wieder Diäten gemacht und dann ist es außer Kontrolle geraten. Am Anfang der Sommerferien 2012 hatte ich mir vorgenommen, dass mich nach den Ferien keiner mehr wiedererkennt. Es gibt im Internet viele Menschen, die sich auf den sogenannten PRO-ANA Seiten treffen. Dort muss man zunächst Regeln akzeptieren und sich auch daran halten. (Anmerk. Der Red.: Zum Beispiel „Du bist nie zu dünn!“) Das habe ich dann auch durchgezogen und kein Ende mehr gefunden.

 Heute bin ich normalgewichtig. Aber es bleibt ein Thema.

 

 

Was haltet ihr von Fernsehformaten wie GNTM oder dem Bachelor?

Ich kann mir das gar nicht angucken. Ich finde das beschämend. Ich finde auch die Auswahl so unrealistisch. Es sind immer nur Frauen, die dem gesellschaftlichen Schönheitsideal entsprechen.

Meinen damaligen Freund habe ich ungeschminkt im Urlaub kennengelernt. Ich habe gar nicht darauf geachtet, wie ich aussah. Es gab auch schon Situationen, in denen ich versucht habe alles aus mir rauszuholen, weil ich Konkurrenz hatte.

 

 

Alle 15 Minuten denkt eine Frau über ihren Körper nach. Es ist wie eine Eintrittskarte in unsere moderne Welt, sich um seinen Körper zu sorgen und ihn so zu konstruieren, dass er einen bestimmten Look hat.“ (engl. Psychologin S. Orbach)

Wenn ich mich sehe, zum Beispiel in einem Schaufenster oder im Badezimmer, denke ich IMMER darüber nach, wie ich aussehe. Ich bin auch OK damit, wenn ich mich dann morgens für Klamotten entschieden habe. Ich finde mich auch auf Bildern OK, die ich hochlade. Aber es kann schon auch passieren, dass ich mich dann im Laufe des Tages irgendwo sehe und dann unzufrieden bin. Eine andere Sache ist,dass ich oft, wenn ich irgendwo sitze, meine Oberarme oder auch Beine anfasse und nicht so schön finde, was ich da fühle.

 

Die Gedanken an Essen bestimmen schon meinen Tag. Ich plane alles, ich muss eine genaue Uhrzeit haben und ich kann nicht einfach so in den Tag starten, ohne zu wissen, was ich wann esse.

 

 

Willst du mal Kinder haben?

Inzwischen ja. Ich würde aber lieber adoptieren. Ich finde den Gedanken einfach schöner zu adoptieren.

 

 

Hast du ein weibliches Vorbild?

Ich habe kein spezielles Vorbild, aber Menschen, die mich inspirieren mit ihrer Ansicht, wie sie über die Welt denken. Das wäre zum Beispiel Jacko Wusch. Sie ist Youtuberin, die zum Beispiel zu Themen wie Veganismus oder Rassismus Videos macht.